KulturAXE
Home

Deutsch
OSTSEEATEM: Die Autoren

Alexander Peer

geb. am 02.08.1971
in Salzburg Stadt
lebt in Wien 1030
www.peerfact.at

Studium: Germanistik / Philosophie / Publizistik (1991-1995) - das Studium wurde erfolgreich abgebrochen

Sonstige Ausbildung: Absolvent des Kurses Medienpädagogik am Medienzentrum der Stadt Wien (1995 - 1997)

Berufstätigkeit: freier Autor & Journalist u.a. für GEWINN, Profil, Medianet, Wiener Journal (Wr. Zeitung), gelegentlich als PR- und Werbetexter tätig

Fallweise Lehrtätigkeit: Deutsch als Fremdsprache
Creative Writing-Workshops
in Schulen, an Universitäten und für Unternehmen

frühere Arbeiten in folgenden Bereichen ...
Web-Projekte mit medizinischem und wirtschaftlichem Content der Agentur Net-Value, bei welcher ich von 1999 bis 2004 tätig war Marketing für den Archiv Verlag (1996-1997)
Bühnenarbeit, Komparserie und Assistenz im Theater (1995-2000) Texter für Comic-Magazine („MogaMoba”, „Mixer”) (1995-1997)

Literarischer Werdegang

Seit dem 17ten Jahr schreibend lebend.
Zahlreiche Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften seit 1996
(u.a. „SALZ”, „FreieZeitArt”, „etcetera”, „Ostra-Gehege”) und Anthologien
(z. B. Okt. 2005 „Wie es eben so ist, ohne Harfe”, Edition Eizenbergerhof)
Über 50 Lesungen in Österreich, Deutschland, England, Litauen, Mazedonien,
Slowenien und Italien (siehe Website unter Lesungen)
(u.a. „Alte Schmiede”, Literaturhaus Salzburg, ÖGL, Stifterhaus, WUK, Vilnius - Öst. Bibliothek, Brixen-Kulturzentrum, Bozen, Denkmalschmiede Höfgen, Bierstindl / Innsbruck, Universität Exeter, Universität Skopje und Tetovo, Universtität Ljubljana)
Hörfunk-Sendungen: u.a. „TEXTE” am 11. März 2002 (21:00 Uhr, Ö1),
Beispiele - Neue Literatur aus Österreich am 9. Juli 2004 (11:40 Uhr, Ö1)
Einladung zu den Internationalen Wolfgangseeliteraturtagen 2003 bis 2008
Mitglied des PEN-Clubs seit November 2006.
Mitglied der Salzburger Autorengruppe (SAG) seit Juni 2001.

Stipendien:

Zahlreiche Arbeits- und Reisestipendien für diverse literarische Projekte seitens
des Landes Salzburg, der Salzburger Kulturfonds und des österreichischen
Ministeriums für Kunst und Kultur
2005 Aufenthaltsstipendium Denkmalschmiede Höfgen (www.hoefgen.de) in Sachsen
2006 Arbeitsaufenthalt in der Bielka-Villa (Grundlsee / Literar-Mechana)
2007 Aufenthaltsstipendium in der Fundacion Valparaiso in Mojácar (ESP)
Arbeitsaufenthalt in der Bielka-Villa (Grundlsee / Literar-Mechana)
2008 Aufenthaltsstipendium Denkmalschmiede Höfgen (www.hoefgen.de)

Buchveröffentlichungen:

Ostseeatem: Im Mai 2004 erschien dieser Erzählband bei der oberösterreichischen
Edition Innsalz, ISBN 3-90153597-7
Der Essay „Vilnius. Nacht.” wurde als einer der besten Beiträge des Wettbewerbs
„Schreiben für Mitteleuropa 2004” ausgezeichnet - das Buch ist vergriffen, eine neue,
überarbeitete und erweiterte Auflage im Wieser Verlag ist in Vorbereitung
Land unter ihnen: Im Juni 2005 erschien die Novelle im Innsbrucker Kyrene
Verlag, ISBN 3-900009-11-2 - Prosapreis Brixen/Hall 2001 (3. Preis), 133 Seiten
Herr, erbarme dich meiner! Einführung ins Leben & Werk von Leo Perutz,
Ed. Art & Science, Wien, Sept. 2007, 198 Seiten, ISBN 978-3-902157-24-9

Preise:

Poetry Slam 2000, veranstaltet u.a. vom Droschl Verlag (2. Preis)
für Ausschnitt aus der Erzählung „... dem Traum vorangereiht”
Literatursalon „going public” 2000, veranstaltet u.a. vom Café Stein und Zeitschrift
„wespennest” (1. Preis)
für den essayistischen kurzen Prosatext „Der Schrei und das Schreiben”
Prosapreis „Brixen/Hall” 2001, veranstaltet vom Kreis Südtiroler Autorinnen und
Autoren im Südtiroler Künstlerbund (3. Preis) für die Novelle „Land unter ihnen”

Erwin Uhrmann (Mag.phil.)

*09.02.1978
lebt in Wien 1030

Erhielt 2005/06 das Österreichische Staatsstipendium für Literatur. Mitbegründer des KünstlerInnenvereins Kunstwerft, Wien. 2004 erschien das Buch „Ostseeatem” (gem. mit Alexander Peer), 2002 das Buch „Kulturelle Vielfalt im Ostseeraum”. Mitarbeit an diversen Buchprojekten, darunter das Art Critics Award Lesebuch (2007) oder der Band „Lateinamerika in der zeitgenössischen Kunst” (2007). Veröffentlicht in diversen Anthologien und Zeitschriften. Gastvorträge in Österreich, Lettland, Russland. Lesungstätigkeit in Österreich und international. Diverse Kunstprojekte (Kunstklappe zur Rückgabe gestohlener Kunstwerke in Wien und Köln, Art Critics Award) und Ausstellungen, darunter bei der Fine Art Cologne, im Essl Museum, Klosterneuburg und im Kunstpavillon Innsbruck. Derzeit tätig bei der Kunstdokumentationsstelle basis wien im Bereich Kommunikation.

WERDEGANG

seit 2007 Kommunikation, basis wien (Kunst, Information und Archiv)
2006 Buchprojekt „Lateinamerika in der zeitgenössischen Kunst”
am vienna institute for development & cooperation
seit 2003 KünstlerInnenverein „Kunstwerft”
2003 bis 2005 Kommunikation im Entwicklungspolitischen Bereich
2002 Diplom Kommunikationswissenschaft
(Transformation und Medien in Estland)
2001 Generalsekretär der Österreichisch-Estnischen Gesellschaft

PREISE & STIPENDIEN

2005-2006 Österreichisches Staatsstipendium für Literatur des Bundeskanzleramts;
2005 Annerkennungspreis der Stadt Steyr, Österreich.

VERÖFFENTLICHUNGEN

2007 Uhrmann/Erwin, Kone/Moussa: Missing:Discourse, Ein Opernlibretto, Wien;
2004 Peer, Alexander/Uhrmann, Erwin: Ostseeatem. Edition Innsal,;
2002 Sooman, Imbi/Uhrmann, Erwin (Hg.): Kulturelle Vielfalt im Ostseeraum. Wien;
Zahlreiche Beiträge in Anthologien und Zeitschriften.

KUNSTPROJEKTE (gemeinsam mit Moussa Kone)

2006-2007 Art Critics Award, Preis für Kunstkritik, mit basis wien;
2004-2007 Kunstklappe® zur Rückgabe gestohlener Kunstwerke in Wien und Köln;
Seit 2004 Kunstwerft® (KünstlerInnenverein), Wien;
Ausstellungen in Österreich und international (Essl Museum, Fine Art Cologne, Kunstpavillon Innsbruck, u.a.)

VORTRAGSTÄTIGKEIT

2007 Webster University, Wien
Hochschule für Gestaltung, Karlsruhe
2003- 2005 Vorträge zum Baltikum für ORF Hörfunk
Fachtagungen in Riga, Lettland; Mari El, Russland; Saransk, Russland und Wien.

Alexander Peer
Alexander Peer

Erwin Uhrmann
Erwin Uhrmann
Current:
Culture Pro
Recent:
2016 Acquired Collaboration

Archive:
2015 STREET PHOTOGRAPHY
2015 GROWING BRIDGES
2014 YEAR OF THE HORSE
2014 20 YEARS OF FREEDOM
2013 CLOSE ENCOUNTERS II
2013 ART & DESIGN SALON

Concept
Videos


2012 Storytellers
2012 From KulturAXE with love!

Sisonke Events
Sisonke 2010
Sisonke Patronage
Sisonke Artists
Sisonke Partners & Support


Concept
Projects
Artists
Stories Vienna Tokyo
Performances
Exhibition
Powered By


CLOSE ENCOUNTERS Vienna, Bratislava, Budapest
Agenda
SOHO in OTTAKRING
Exhibitions SOHO
Exhibit I KulturAXE
Exhibit II KulturAXE
Powered by
Links


Sisonke South Africa - Europe
Sisonke Programme Vienna
CC Design Catwalk Credits
Sisonke Music
Sisonke Partners
Sisonke Links
CCDC Links Photos


2007 International Art Nite
2006 SPIRIT OF MOZART
2006 CRUZAR FRONTERAS

O A S E Festival
Open Air Cinema
Fri, 23.9.2005
Sat, 24.9.2005
Sun, 25.9.2005
network partners in Hungary and Slovakia
Powered by


2003 CATA
2003 Paesaggio di Desiderio, Milan
2000 ART ZONE 3
1999 AXE ART CLUB

YEARLY PROGRAMME:
2001 Retrospective

Report 2006
Programme 2006
International Visegrad Fund
Location 2006
Archive:
2005: Report
2004: Results
2003: Results
2002: Impressions
Flashback 1991-2001
Publications

get ubuntu

libxml2





KulturAXE - transnational communication & art action
Sechsschimmelgasse 14/9, A-1090 Vienna, Austria
Tel: 0676 / 9111 609, Email: info@kulturaxe.com
Copyright © 2000-2016  KulturAXE, unless expressly stated otherwise.