KulturAXE
Home

English

KulturAXE news feed
Martin Marenčin, Bratislava

Martin Marenčin wurde 1956 in Bratislava geboren, in der Familie eines Surrealisten & Pataphysikers (Pataphysik, ein absurdistisches Philosophie- und Wissenschafts-Konzept des französischen Schriftstellers Alfred Jarry). 1981 Absolvent der Elektrotechnischen Fakultät, TU, Bratislava und zehnjährige Berufstätigkeit beim Slowakischem Rundfunk. Seit 1992 freiberuflicher Fotograph in den Bereichen Dokumentation und Portrait. In Zeiten einer fehlenden Dokumentarphotographie in den Slowakischen Medien, gründete er die NGO Slowakische Dokumentarphotographie, welche sozio-dokumentarische Projekte fördert und sich auf das Leben in der Slowakei ausrichtet. Von 2001-2004 erlangte er sechs Auszeichnungen (davon drei 1. Preise) bei den TSCHECHISCHE PRESSE PHOTO und FUJI € PRESS PHOTO Wettbewerben. Für sein Projekt "Slowly Slovakia" erhielt er 2003 das Vaculik Advertising Stipendium und 2004 Auszeichnung Transatlantischer Kulturaustausch, Credit Suisse Meisterklasse für Photojournalisten aus MOE.

Einzelausstellungen (Auszug)
2006 "Slowly Slovakia", Oravská Galerie, Dolný Kubín, SK; Slowakisches Institut, Prag, CZ; 2005 "Slowly Slovakia", Galerie Štefana Prokopa, Pezinok, SK; 2004 "Slowly Slovakia", Galéria Profil, Bratislava, SK; 1993 Photos, Festival du Pied, Die, F; 1992 Portraits, Junior klub na Chmelnici, Prag, CZ; 1990 November-December 1989, Avranches, F; 1989 November-December 1989, Mozart's House, Bratislava, SK; 1985 Junge Photographie Bratislava, Komorná galéria fotografie, Bratislava, SK.

Ausstellungsbeteiligungen (Auszug)
2006 As a first one always the third one, Galerie GUBA, Bratislava, SK; 2005 Borders, Galerie VEŽA, Bratislava, SK; As a first one always the third one, Galerie Jána Koniarka, Trnava, SK; Stadtgalerie, Nitra, SK; Landesgalerie, Žilina, SK; Slovakia through the lens of documentary photographers, Circulo de Bellas Artes, Sala Antonio Palacios, Madrid, E; As a first one always the second one, Staatsgalerie Banská Bystrica, SK; Landesgalerie, Košice, SK; 2004 Fujifilm Euro Press Photo Awards 2004, Bratislava, SK; SLOWAKEI - durch die Linse von Dokumentarfotografen und -fotografinnen, Galerie 1+2, Schloss Wolkersdorf, Austria; Dom Aktjorov, Moskau, Russland; 2003 8x3, Ausstellung der Slowakischen Dokumentarphotographie Gruppe, Sydney, Australien; Fujifilm Euro Press Photo Awards 2003, Bratislava, SK; The best with Mum & Dad, Galerie Jána Koniarka, Trnava, SK; SLOWAKEI - durch die Linse von Dokumentarfotografen und -fotografinnen, Instituco Slovacco, Roma, I; Complex Des Jardins, Montreal, Canada; Haus der Photographie, Poprad, SK; 2002 Czech Press Photo 2002, Prague, CZ; 8x3, Exhibition of the Slovak documentary photography group, Commune di Povoletto, I; Nové Město nad Metují, CZ; The best with Mum & Dad, Bratislava + Košice, SK; Banská Bystrica + Žilina, SK; Rodinný album.sk, Múzeum Bruntál, CZ; Stadtgalerie, Nitra, SK; Staatsgalerie Banská Bystrica, SK; Landesgalerie, Dolný Kubín, SK; 2001 Rodinný album.sk, Galéria UBS, Bratislava, SK; Czech Press Photo 2001, Prag, CZ; 8x3, Exhibition of the Slovak documentary photography group, Galéria Ľudovej banky, Bratislava, SK.

Zu den Abbildungen
Martin Marenčin: SLOWLY SLOVAKIA 2001-2004

Marenčin dokumentiert eine langsame Slowakei mit anonymen Veranstaltungen, wo man nicht auffällt und als Teil der Lokalkoloratur toleriert wird. Er ist von Massenveranstaltungen fasziniert - traditionellen Folklore Events, Rock Konzerte, Disco Partys. Die kontrastreichen Farben verwandeln eine normale Episode in ein Konsumenten und Werbeplakat, welche im Gegensatz stehen zum Bildmotiv der alten Traditionen. "Die Zeiten haben sich endlich geändert, die Menschen sind, dennoch nicht schnell verändert, sonder ziemlich langsam. Alte Denkmuster werden langsam in neue transformiert. Das Antiquierte verblasst stückweise, während das Neue, das Moderne langsam aufsteigt. Ich finde diese Gegenwart so absurd wie die Vergangenheit. Ich liebe Schwarz Weiß Photografie, aber ich finde, dass die Farb-Absurdität besser passt um gegenwärtige Zeiten visuell darzustellen. Kann es sein, dass die Farben in meinen Fotos etwas seltsam sind? Mein Projekt ist ein Ironisches, vielleicht sogar sarkastisch. Und ich kann daher keine realen Farben verwenden. Ich möchte meinen Bildern einen Konsum und Kommerz Anstrich geben. Wenn ich traditionelle Folklore Festivals dokumentiere, hatte ich auf jedem Foto Musiker. Jetzt kommen sie nur noch in einer einzigen Aufnahme vor. Es passiert einfach auf diese Weise. Alles gab mir irgendwie ein Plastik Gefühl. Die absurde Welt der Werbung im Kontext alter Traditionen. Buden, Schirme, Plastikbecher, Plakate. Wir sollten keine Illusionen darüber haben, wer wir wirklich sind..."

Martin Marenčin







Aktuell:
Culture Pro
Recent:
2016 Acquired Collaboration

Archiv:
2015 STREET PHOTOGRAPHY
2015 GROWING BRIDGES
2014 YEAR OF THE HORSE
2014 20 JAHRE FREIHEIT
2013 Jahresausstellung
2013 GAP STORIES

Konzept
Ausstellung I
Ausstellung II


2013 ART & DESIGN SALON

Konzept
Präsentation im Moped
Videos


2012 Storytellers
2012 From KulturAXE with love!
2011 EBook Ausstellung

In Wahrheit bin ich ...
DOKU
KulturAXE 1995-2010


2010 2GETHER x 15

Sisonke 2010
Sisonke Ausstellung
Sisonke Lesung
Sisonke Events
Sisonke Ehrenschutz
Sisonke KünstlerInnen
Sisonke Partners & Support


Buch (pdf)
Konzept
Projekte
KünstlerInnen
Stories Wien Tokio
Rezepte
Performances
Ausstellung
Powered By


2009 FILM SCREENING VIEDEN PRESSBURG

Ausstellung
Workshop
Bericht (pdf)
POWERED BY


Ostseeatem Doku
Eröffnung und Lesung
Austellung Hörbilder
Die Autoren
Das Buch
Das Baltikum
POWERED BY


2009 Eat Your City (pdf)

CLOSE ENCOUNTERS Wien, Bratislava, Budapest
Bericht
Termine
SOHO in OTTAKRING
Ausstellungen SOHO
Exhibit I KulturAXE
Exhibit II KulturAXE
Powered by
Links


2008 Ebook Esteplatz
ebook Esteplatz (pdf)


International Art Nite Doku
International Art Nite


FOTOS & BERICHT (pdf)
Filmpräsentation Micropaintings
ART BRUT Präsentation
12 Jahre KulturAXE


Sisonke 'togetherness'
Sisonke Programm Wien
CC Design Catwalk 2007
CC Design Catwalk Credits
Sisonke Musik
Sisonke Kino
Sisonke News (pdf)
Sisonke Partner
Sisonke Links
CCDC Links Fotos
Sisonke CCDC Review


2006 Spirit of Mozart
2006 Nur Für Dich

ONDA LATINA FESTIVAL
CRUZAR FRONTERAS
MAK NITE


O A S E Festival
O A S E Report
O A S E Festivalprogramm
O A S E Open Air Kino
O A S E Network
O A S E Powered By
Open Art Space Esteplatz 2005 (pdf)


2004 Streets of Heaven
2003 CATA
2003 Cityscapes
2003 Paesaggio di Desiderio
2003 KUNST-AUKTION
2002 100 Gesichter
2001 Personality Show
2000 Cherub
2000 Zone Kunst 3
1999 AXE ART CLUB

Jahresprogramm:
Rückblick 2009
Rückblick 2008
Rückblick 2006
Rückblick 2005
Rückblick 2004
Rückblick 2003
Rückblick 2001

2009 EAT-ART TRANSKULTURELL
2008 KÜNSTE DER BEGEGNUNG, ELKE KRASNY
2005 OSTEUROPA
2005 PLAGIAT
2004 AUGENBLICK ZEIT
2002 EINE TRANSNATIONALE EUROPÄISCHE GESCHICHTE
2002 NEUER NOMADISMUS, MIGRATION, MOBILITÄT
2002 UTOPIA KOMMUNIKATION


2004 Kunstsymposium


2/2009 (pdf)
1/2009 (pdf)
2007 (pdf)
1/2006 (pdf)
1/2005 (pdf)
2/2002
1/2002
4/2001


Buch TRANSCULTURAL EAT-ART JAPAN-AUSTRIA (pdf)
2008 KATALOG Close Encounters (pdf)

Report 2006
Programm 2006
Anreise 2006
Archiv:
2005: Report
2004: Resultate
2003: Resultate
2002: Impressionen
Flashback 1991-2005
Publikationen


2009 Pfingstworkshop
2009 Pfingstworkshop (pdf)

get ubuntu

libxml2





KulturAXE - transnationale Kommunikation & Kunstaktion
Sechsschimmelgasse 14/9, A-1090 Wien, Austria
Tel: 0676 / 9111 609, Email: info@kulturaxe.com
Copyright © 2000-2016  KulturAXE, wenn nicht anders vermerkt.